Musikkapelle

20100627_0031

Der Musikverein Bergerhausen e.V. ist eine Oberstufenkapelle im Kreis Biberach an der Riss in Baden-Württemberg, Deutschland.

Anfahrt nach Bergerhausen

Haben wir Ihr Interesse geweckt
– Sie möchten uns für einen Auftritt engagieren?
– Sie möchten aktives oder passives Mitglied werden?
(Musikprobe ist Freitags von 20:00 – 22:00 Uhr)

Kontaktieren Sie hierfür bitte unseren 1. Vorstand.

##################################################

Neuer Vorstand und Kassierer für den Musikverein Bergerhausen
Der Musikverein Biberach/Riss-Bergerhausen e.V. hielt am Samstag, 20. Januar 2018 seine Mitgliederversammlung im Rösslesaal in Bergerhausen ab. Be­richte und Neuwahlen waren die wichtigsten Themen. Zu Beginn gedachten die Anwesenden den verstorbenen passiven Mitgliedern Hans Schnizer, Fritz Braun und Karl-Josef Kaspar. Anschließend trug der 1. Vorsitzende Ingo Huchler seinen Bericht vor. Inhaltliche Themen waren das finanziell gute Vereinsjahr 2017, welches auch den entsprechenden Veranstaltungen wie dem Kabarett mit Feinschmeckermenü zugrunde liegt. Ebenso wichtig sei auch die Sicherheit über die finanzielle Absicherung des Rössles und damit dem Probe- und Veranstaltungsort des Musikvereins Bergerhausen. Abschließend zog Ingo Huchler noch ein Fazit über die vergangenen vier Jahre im Amt als 1. Vorsitzender des Vereins, welches er an diesem Abend aus persönlichen Gründen niederlegte. Die vor vier Jahren doch emotional getroffene Entscheidung, den Verein als 1. Vorsitzender zu führen war für ihn rückblickend genau richtig, denn er habe seine Arbeit immer mit vollster Überzeugung und mit all seiner Kraft ausgeführt. Hilfreich war selbstverständlich auch die immer dagewesene Unterstützung und Mitarbeit aller Vorstandsmitglieder, so Ingo Huchler in seinen abschließenden Dankesworten.
Dirigent Wolfgang Kammerlander gab in seinem Bericht einen Überblick über die musikalischen Auftritte im vergangenen Vereinsjahr. Positiv in Erinnerung geblieben seinen neben dem Frühjahreskonzert auch Auftritte in benachbarten Vereinen sowie dem Kreismusikfest Reinstetten, bei dessen Wertungsteilnahme der Musikverein Bergerhausen das Prädikat hervorragend erhielt. Wichtig für Dirigent Kammerlander ist es jedoch, sich nicht auf diesen Lorbeeren auszuruhen, sondern immer an der Qualität der Musik und dem musikalischen Miteinander weiterzuarbeiten. Nicht zuletzt ist ein guter Probenbesuch davon abhängig, der leider im Vergleich zu den letzten Jahren leicht rückläufig ausfiel. Dennoch zeigte sich Wolfgang Kammerlander mit der musikalischen Leistung seiner Musiker sehr zufrieden. Im weiteren Verlauf der Versammlung trug Jugendleiterin Anja Thomanek ihren Bericht über die Jungendarbeit vor. Die musikalische Früherziehung besuchen derzeit 8 Kinder. Eine neue Flötengruppe startet ab Februar. In Instrumentenausbildung befinden sich derzeit 21 Kinder und Jugendliche. Über die 20 Jungmusikern der Gemeinschaftsjugendkapelle Bergerhausen-Laupertshausen zeigte sich die Jugendleiterin Anja Thomanek sehr zufrieden, lediglich könnte die JuKa Zuwachs im tiefen Register sowie im Klarinettenregister vertragen. Besonderer Dank galt all denen, die sich nicht nur in der JuKa engagieren, sondern durch ihr gleichzeitiges Mitwirken in der aktiven Kapelle eine Doppelbelastung zu tragen haben. Weiterhin gab es noch einen Ausblick über die anstehenden musikalischen Highlights, wie das Frühjahrskonzert in Bergerhausen und das Osterkonzert in Laupertshausen. Weiter trugen noch Kassiererin Michaela Fiederer und die Schriftführerin Julia Mainka ihre Berichte vor.
Schließlich kam es zum Tagesordnungspunkt Neuwahlen, bei dem es sehr spannend wurde, schließlich startete Mitgliederversammlung ohne einen Kandidaten für den 1. Vorsitzenden sowie Kassierer. Reiner Guter übernahm als Wahlleiter die Neuwahlen und Amtsbestätigungen. Nach seinen einleitenden Worten gab er seine Frage nach einem freiwilligen Kandidaten für das Kassiereramt in die Versammlung, da die bisherige Amtsinhaberin Michaela Fiederer sich aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl stellte. Mit der Meldung von Kurt Rötlich brach großer Beifallssturm aus. Entsprechend wurde Kurt Rötlich von der Versammlung einstimmig gewählt. Die sich anschließende Frage nach einem freiwilligen Kandidaten für das Amt als 1. Vorsitzender blieb leider ohne Ergebnis und wurde daher vertagt. Durch die Amtsübernahme des Kassierers schied Kurt Rötlich als aktives Vorstandsmitglied über 30 Jahre aus, worauf sich Markus Aßfalg als Nachfolger zur Verfügung stellte. Auch er wurde einstimmig von der Versammlung gewählt. Wiedergewählt und als aktives Mitglied über 30 Jahren bestätigt wurden Tobias Baumgärtner und Martin Paal. Ebenfalls wiedergewählt wurden die passiven Mitglieder Heidi Fiederer und Joachim Mainka. Bei den aktiven Mitgliedern unter 30 Jahren endete für Lukas Aßfalg und Oliver Guter die Amtszeit turnusmäßig. Lukas Aßfalg stellte sich nicht mehr zu Wahl. Als Amtsnachfolgerin stellte sich Tanja Kleiber zur Wahl und wurde zusammen mit Oliver Guter einstimmig in die Vorstandschaft gewählt. Am Wahlende kam es schließlich zu einem Resümee und damit einem Ausblick für das Jahr 2018 ohne ersten Vorstand, da bis zu diesem Zeitpunkt kein Kandidat zur Verfügung stand. Nach einigen besorgten Nachfragen aus den Mitgliederreihen meldete sich schließlich Hendrik Aßfalg zur Wort und stellte sich überraschend zur Wahl, woraufhin großer Jubel und langanhaltender Applaus in der Versammlung ausbrach. Mit Erleichterung und großer Vorfreunde auf das Vereinsjahr 2018 wählte die Versammlung Hendrik Aßfalg zum neuen 1. Vorsitzenden des Musikvereins Bergerhausen. Da Hendrik Aßfalg bisher ein aktives Mitglied unter 30 Jahren im
Vorstand war, musste die Mitgliederversammlung kurzerhand die Wahl fortsetzten und fand mit der freiwilligen Meldung von Carmen Richter schnell eine passende Kandidatin, die von der Versammlung einstimmig als aktives Mitglied unter 30 Jahren gewählt wurde.

Julia Mainka
Schriftführerin MV Biberach-Bergerhausen